Köln
Neuss

Heinz Mayer

Bereits 1599 begründet der Achatschleifer Johannes Becker eine Familientradition, die bis heute in der Edelstein-und Schmuckbranche Bestand hat. Es folgen viele Lehrjahre, in denen die Vorfahren der Familie Mayer zu wahren Experten der Edelsteinschleiferei werden. So führt der Großvater 1928 Arbeiten für das Grüne Gewölbe in Dresden, eine der reichsten Schatzkammern Europas, und den Vatikan aus. 1950 macht sich sein Schwiegersohn HEINZ MAYER mit einer Diamantschleiferei selbständig. Sein renommiertester Kunde ist Harry Winston aus New York, der größte Diamanthändler und Nobeljuwelier der USA. Nach dem Krieg konzentriert sich HEINZ MAYER auf die Produktion hochwertiger Schmuckstücke, in den 70er und 80er Jahren gilt er als Der Ringexperte.

Seit 1990 führen die Söhne Stefan und Frank Mayer die Tradition des Unternehmens mit großem Erfolg fort. In Idar-Oberstein werden unter dem Motto "Panta rei - alles fließt", hochwertige Schmuckkollektionen kreiert, die sich nur fließend verändern. So entsteht 1999 etwas ganz Besonderes in der Welt der Juwelen, die patentierte Rolling Diamonds-Armbandkollektion, die höchste handwerkliche Präzision erfordert und sich weich an das Handgelenk schmiegt. HEINZ MAYER Schmuck ist mittlerweile in 22 Ländern vertreten und genießt einen internationalen Ruf.